Stand: 20.03.2020

Linksammlung für Eltern

Im Verlaufe der nächsten Tagen und Wochen werden wir Ihnen auf einer eigenen Seite interessante Weblinks zur Verfügung stellen.

Die Links geben Tipps zu möglichen Spielen, Alltagsabläufen, Lernangeboten, etc.


Stand: 14.03.2020 (Update der Telefonnumern)

Stadt Lahr stellt Notgruppen zur Verfügung

Wie bereits gestern angekündigt, stellt die Stadt Lahr zentrale Notgruppen für Kinder, deren Familien „keine Kinderbetreuung durch das private Umfeld sicherstellen können und wenn beide Elternteile systemrelevanten Berufsgruppen angehören sowie mindestens ein Elternteil in Lahr berufstätig ist.“ (Zitat: www.lahr.de)

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung für diese Gruppen nicht über die Schulen läuft, sondern direkt unter folgenden Sonderrufnummern der Stadt Lahr, Amt für Soziales, Schulen und Sport:

07821 / 910 – 5030 und 07821 / 910 – 50506 und 07821 / 910 – 5051

ACHTUNG: Die Nummern sind am Montag in der Zeit von 15.00 – 18.00 Uhr besetzt!

Die Mitteilung der Stadt Lahr finden Sie unter folgendem Link:
(Immer wieder ist diese Seite aktuell überlastet. Im Zweifel medlen Sie sich bitte telefonisch beim Amt!)

https://www.lahr.de/schul-und-kitaschliessungen-bis-voraussichtlich-19-april.108762.htm


Stand: 13.03.2020

Landesweite Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege ab Dienstag, 17. März 2020 bis Ende der Osterferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Landesregierung Baden-Württemberg hat heute um 14 Uhr beschlossen, dass ab Dienstag, den 17.03.2020, bis nach den Osterferien alle Schulen in Baden-Württemberg geschlossen werden. Der Unterricht startet voraussichtlich wieder am Montag, den 20.04.2020.

Am kommenden Montag, 16.03.2020, findet der Unterricht nach Plan statt.

Alle Klassen haben heute schon vorsorglich für die unterrichtsfreie Zeit von ihren Lehrkräften Unterrichtsmaterial zum Bearbeiten für zu Hause erhalten. Ergänzende Materialien werden je nach Bedarf am kommenden Montag noch ausgeteilt.

Unsere Klassenleitungen stehen bereits in regem Kontakt mit den Elternvertretern.
Auch auf diesem Wege würden Sie je nach Situation zusätzliches Material oder Anweisungen erhalten.

Um den Kommunikationsaufwand in einem vertretbaren Maße zu halten, möchten wir Sie zudem bitten, sich selbstständig über unsere Schul-Homepage regelmäßig über den aktuellen Stand an unserer Schule zu informieren.

Für Kinder, deren Elternteile BEIDE einen systemrelevanten Beruf oder eine Tätigkeit ausüben, die für die Öffentlichkeit unverzichtbar ist (medizinische Berufe, Polizei, Berufsfeuerwehr, Nahrungsmittelsektor u.ä.) und die daher nicht zur Kinderbetreuung zu Hause bleiben können, gibt es Überlegungen, eine Notbetreuung durch den Schulträger zu organisieren. Die Stadt Lahr arbeitet hier aktuell an einer Lösung und Sie erhalten weitere Informationen auf unserer Schul-Homepage, sobald diese bekannt sind.

Ist hingegen mindestens ein Elternteil nicht in einem der oben genannten Berufe tätig und kann daher in der aktuellen Corona-Krise zuhause bleiben, besteht KEIN Anspruch auf eine Betreuung der Kinder durch den Schulträger.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis in dieser für uns alle herausfordernden Zeit und wünschen Ihnen und Ihren Familien, dass Sie gesund bleiben.

Die Schulleitung und die Lehrer/innen der Johann-Peter-Hebel-Schule


Stand: 12.03.2020

Mögliche Schulschließungen und Arbeitsmaterial

Sollte es zu flächendeckenden Schulschließungen kommen, wie sie die Kultusministerkonferenz erwägt, werden wir Sie über das weitere Vorgehen selbstverständlich bestmöglich informieren.

Bitte gedulden Sie sich aktuell noch mit Anfragen zu Arbeitsmaterialien. Wir befinden uns hier noch in der Organisation.

Sollte es hierzu Neuigkeiten geben, werden wir Sie auf dieser Seite bekannt geben und Sie über geeignete Kanäle weiter informieren.


Stand: 11.03.2020

Corona-Virus, Aufenthalt im Elsass                                      

über die aktuellen Entwicklungen in Sachen Corona-Virus halten wir Sie stets auf dem Laufenden. 

Nun hat sich eine erneute veränderte Lage ergeben, um deren Beachtung wir Sie bitten möchten. Das Robert-Koch-Institut hat das Elsass als Risikogebiet (Region Grand Est – diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) eingestuft. Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der Inkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen. 

Diese Regelung gilt für Kinder, die sich selbst im Risikogebiet aufgehalten haben. 

Sollten Sie Fragen haben oder unsicher sein, sprechen Sie gerne die Leitungen an, die gegebenenfalls auch den Kontakt zu uns suchen.


Stand: 10.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir, die Johann-Peter-Hebel-Schule sind stets darum bemüht, Sie bestmöglich beim Umgang mit den aktuellen Corona-Virus-Infektionen zu unterstützen.

Wir möchten hier nochmals unterstreichen, dass Sie die aktuellsten Informationen zum Thema stets auf den Internetseiten des Kultusministeriums, des Landesgesundheitsamtes und des Robert-Koch-Instituts finden. (Links finden Sie unterhalb)

Gerade am Wochenende ist es bei der dynamischen Lage sehr schwierig, Sie durch die Schule zu informieren.
Trotzdem werden wir natürlich alles mögliche tun, um Ihnen im Bedarfsfall Informationen zukommen zu lassen. (Whatsapp-Gruppen der Klassen, Telefonketten etc.)

Zu den Unterrichtszeiten stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit auch persönlich für Fragen zur Verfügung.

Bei Symptomen:

Setzen Sie sich bitte telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf .