DIE ANMELDUNG FINDET IMMER ÜBER DIE LEHRKRAFT DES KINDES STATT.
EINE ANMELDUNG DURCH DIE ELTERN SELBST IST NICHT MÖGLICH.

Die LRS-Ambulanz unterstützt Kinder und Eltern, wenn Schwierigkeiten beim Lesen und / oder Schreiben auftreten, die vermuten lassen, dass eine LRS vorliegt.

In der Beratung werden methodische Hilfen besprochen und Übungsmaterial wird eingeführt, das dann von den Kindern zuhause bearbeitet wird.

Der Ablauf gestaltet sich folgendermaßen:

  • Kontaktaufnahme in der Regel durch die Lehrkraft, die das Kind im Fach Deutsch unterrichtet
  • Für Schülerinnen und Schüler der Grundschule ab i.d.R. Klasse 2
  • Termine (insgesamt 4-8, je nach Bedarf) immer mit Elternteil nach Absprache nachmittags
  • Termin 1 (Überprüfung) und Termin 2 (Besprechung der Vorgehensweise und des Förderplans) zeitnah etwa im Abstand von einer Woche
  • Weitere Termine im Abstand von etwa 6-8 Wochen
  • Auf die besonderen Schwierigkeiten wird individuell eingegangen
  • Zentrale Elemente: Silbenschwingen, Sprechschreiben, Strategien nach FRESCH (Sprechschreiben, Silbenschwingen/Weiterschwingen, Ableiten, Merkwörtertraining)
  • Bearbeitung der besprochenen Themen / des mitgegebenen Materials zwischen den Terminen zuhause:
    5x pro Woche 15 Minuten
  • Eltern unterstützen und leiten an, wenn notwendig